Folgen

Wasserfluss unzureichend / Pumpe zu laut

 

  • Hat der Brunnen ausreichend Wasser? Fällt der Wasserstand unter ein Minimum schaltet der Brunnen auf Rot - im Vorfeld wird der Brunnen aber ggf. dies bereits durch Umschalten auf eine Intervall-Pumpung ankündigen.
  • Haben Sie den Filter bereits gewechselt? Alle 4-6 Wochen sollte ein neuer Filter eingesetzt werden.
  • Haben Sie den Brunnen bei jedem Wasserwechsel entsprechend gereinigt? Nachfolgend noch einmal eine kleine Anleitung dazu.

 

Hier nun die Tipps zur (möglichst sanften) Reinigung - achten Sie darauf nur mit wenig Geschirrspülmittel zu arbeiten und dies im Anschluss rückstandslos auszuspülen, damit Ihr Vierbeiner das frische Wasser entsprechend genießen kann:

 

  1. Trennen Sie zunächst den Brunnen vom Strom.
  2. Nehmen Sie die beiden oberflächlichen Scheiben ab und reinigen Sie diese bitte möglichst sanft (Topfschwämme o.ä. können die Oberfläche verkratzen).
  3. Entnehmen Sie dabei auch den Filter -> dieser kann dann entweder gewechselt oder mit einer Bürste gereinigt werden.
  4. Entnehmen Sie das Behältnis, leeren Sie es und stellen Sie es mit der Pumpe in Ihre Richtung zeigend.
  5. Die Pumpe ist nun links von Ihnen aus gesehen.
  6. Das Pumpenröhrchen vorsichtig (damit das Kabel nicht abreißt) von Ihnen weg kippen -> dabei löst sich die Pumpe, die durch 3 Saugnäpfe gehalten wird.
  7. Das Pumpenröhrchen kann ebenfalls vorsichtig aus der Pumpe gezogen werden.
  8. Rechts neben dem Pumpenmotor finden Sie ein kleines Schwämmchen, das ebenfalls entnommen und gereinigt werden sollte.
  9. Nun sollte das Gefäß entsprechend gereinigt und von ggf. vorhandenen Tierhaare (speziell an und unter der Pumpe) gereinigt werden.
  10. Setzen Sie das Schwämmchen, die Pumpe (mit den Saugnäpfen), das Pumpenröhrchen (mit sanften Druck, damit es guten Halt hat) wieder ein.
  11. Befüllen Sie das Behältnis mit frischem Leitungswasser bis zur maximal am Gefäß eingezeichneten Linie.
  12. Achten Sie darauf, dass die Kontakte außen am Behältnis wieder abgetrocknet wurden.
  13. Setzen Sie den Filter mit den beiden Oberflächen wieder ein und platzieren Sie das Behältnis wieder im Brunnengehäuse.
  14. Wenn Sie nun den Brunnen starten, sollte der Wasserfluss gleichmäßig und geräuscharm geschehen und Ihrem Vierbeiner neuen Trinkgenuss ermöglichen.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen